Frankreich, Deutschland, die Schweiz, Spanien, Italien, usw. Die Kisten von NO-NAIL BOXES werden in ganz Europa vertrieben. Um diese Verkäufe zu gewährleisten, arbeitet das Vertriebsteam unerlässlich. Im Moment sind dort 6 Mitarbeiter beschäftigt. Wer sind sie? Was machen Sie? Entdecken Sie diesen Dienst!

Die Geschäftsstrategie von NO-NAIL BOXES

Sich als Anbieter für maßgeschneiderte und –gefertigte Sperrholzfaltkisten etablieren, der die Unversehrtheit der verpackten Güter und Personensicherheit gewährleisten – dieses Ziel verfolgt NO-NAIL BOXES. Unter den 300.000 Kisten, die jährlich hergestellt werden, befinden sich rund 90 % Maßanfertigungen, die den genauen Kundenwünschen entsprechen. Deshalb steht der Vertriebsdienst von NO-NAIL BOXES in ständigem Kontakt mit den Endkunden. „Es liegt uns am Herzen zu wissen, wer unsere Kunden sind. Aus diesem Grund besuchen externe Vertriebsmitarbeiter sie regelmäßig. Zudem laden wir unsere Kunden in unseren Sitz nach Wiltz ein, wo sie unsere Werkstätten entdecken können“, so Boris Remy, Vertriebsleiter bei NO-NAIL BOXES.

Michèle Detaille, die Vorstandsvorsitzende der ALIPA Gruppe, und Boris Remy, der Vertriebsleiter, entwickeln eine gemeinsame Geschäftsstrategie. Das kommerzielle Ziel von NO-NAIL BOXES könnte man in einem Satz, der Frau Detaille sehr am Herzen liegt, zusammenfassen: „Serienmäßig Sperrholzfaltkisten für die Industrie verkaufen“.

Organisation des Dienstes

Die Märkte werden geografischen und sprachlichen Kriterien entsprechend unterteilt:

  • Boris REMY: Westfrankreich und Wallonien
  • Michael FRANZEN: Deutschland, Luxemburg, Niederlande & Flandern
  • Sophie GUILLAUME: Frankreich & Wallonien
  • Denise DESENFANTS: Deutschland, Luxemburg
  • Britt SCHOUTEN: Niederlande & Flandern
  • Guillaume HOUBA: Ostfrankreich & Export

Der Dienst besteht aus mehreren Vertriebsmitarbeitern, die die Sprachen der Länder, für die sie verantwortlich sind, perfekt beherrschen. Wenn ein Mitarbeiter für den deutschen Markt verantwortlich ist, muss Deutsch seine Muttersprache sein.

Der Dienst ist außerdem in interne und externe Mitarbeiter unterteilt „Es handelt sich nicht wirklich um eine Unterteilung, sondern um echte Teamarbeit: wir arbeiten zu zweit. Wenn die Externen abwesend sind, kümmern die Internen sich um die Verfolgung. So können wir unseren Kunden hochwertigen Service bieten. Wir reagieren sehr schnell auf Anfragen: innerhalb von 24, manchmal 48 Stunden“, erklärt Boris REMY.

Kundenservice und –beratung, sprachliche Kenntnisse, Geschäftsansatz, usw. – dieser Dienst verfügt über alle nötigen Voraussetzungen, um zum weiteren Erfolg von NO-NAIL BOXES beizutragen.

 

No-Nail Boxes logo print version